Header widget area left
Header widget area right

Hebammenhilfe in Berlin Wedding und Umgebung

Ihre Begleitung während der Schwangerschaft, im Wochenbett und der Stillzeit.

Wir sind ein junges Hebammenteam, zur Zeit bestehen wir aus zwei Hebammen, die sich im Sommer 2014 nach der Gründung der Praxis im Herbst 2013 gefunden haben.

Wir verstehen die Schwangerschaft, die Geburt, das Wochenbett und die Stillzeit als normale Entwicklungsprozesse im Leben einer Frau, daher liegt uns eine ganzheitliche Begleitung während der Schwangerschaft und in der Zeit danach sehr am Herzen.

boardwalk-801723

Die Zeit der Schwangerschaft

Eine werdende Mutter, ein werdender Vater zu sein ist eine sehr besondere Zeit im Leben einer Frau, eines Mannes, eines Geschwisterkindes, einer Familie und des Kindes im Bauch seiner Mutter, das sich entwickelt und reift bis zu dem Tag seiner Geburt und sein Leben, das Werden und Wachsen in und mit seiner Familie beginnt.

Die Schwangerschaft bringt Veränderung auf Körper- und Gemütsebene sowie der sozialen Situation mit sich und wird von jeder Frau und den ihr naherstehenden Menschen einzig erlebt.

Als Hebammen sehen wir unsere Aufgabe darin, sie in dieser Zeit und vorbereitend auf die Geburt und die ersten Wochen mit ihrem Kind individuell und nach ihren Bedürfnissen zu begleiten.

Wir beraten Sie zu Ihren Fragen und Themen unseres Fachgebietes. Auch welche Beratungsstelle in schwierigen finanziellen oder familiären Situationen professionellen Rat und/oder Unterstürzung anbieten könnte.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

Die Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen sind im Rahmen der Mutterschafts- Richtlinen gesetzlich geregelte Vorsorgeuntersuchungen.

Jede Frau hat hierfür die Wahl, diese von einem Facharzt für Gynäkologie oder einer Hebamme bzw im Wechsel mit dem Arzt und der Hebamme vornehmen zu lassen.

Sie dienen zur Beobachtung der Entwicklung der Schwangerschaft, des Wohlbefindens der werdenden Mutter und der Früherkennung von gesundheitlichen Risiken für die Mutter und ihres Kindes, die ärztlicher Diagnostik und Therapie bedürfen.
Ergibt sich eine solche Situation ist die Betreunng der Schwangeren im Austausch und Zusammenarbeit mit dem behandelenden Facharzt und der Hebamme selbstverständlich möglich

Als Hebammen können wir nach den Richtlinien unseres Berufsstandes die Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen bei Schwangeren durchführen.
Dies beinhaltet:

  • Die Festellungen der Schwangerschaft
  • errechnen des voraussichtlichen Geburtstermines
  • Blutentnahmen und Untersuchungen von anderen Körpermaterialen zu veranlassen
  • Ausstellung eines Mutterpass und Befunde in diesem zu dokumentieren.

Dazu gehören folgende Leistungen:

  • Blutdruckmessung
  • Gewichtskontrolle
  • Urinuntersuchung auf Eiweiß, Zucker
  • Kontrolle des Standes der Gebärmutter
  • Abtasten des Bauches nach den Leopoldschen Handgriffen zur Feststellung der Lage, Stellung und Haltung des Kindes
  • Kontrolle der kindlichen Herzfrequenz mit dem Holzstethoskop und Dopton, ggf. auch mit einem Herzton- Wehen – Schreiber (Cardiotokographische Aufzeichnung CTG)
  • Blutuntersuchungen
  • Abstriche und deren Befundübermittlung
  • Überprüfung des Scheiden pH Wertes
  • Allgemeine Beratungen

Beschwerden während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft wird in 3 Stadien (Trimester) eingeteilt

1. Stadium der Anpassung – 1-3 Monat
2. Stadium des Wohlbefindens – 4.-6.monat
3. Stadium der Belastung – 7.-9. monat

In diesen Stadien können verschiedene Beschwerden auftreten, die das Wohlbefinden einer schwangeren Frau beeinträchtigen könnten.

Mit Kenntnissen und Techniken aus verschiedenen Naturheilverfahren, bieten wir Ihnen auf Wunsch Behandlungen an, geben Empfehlungen zu Ernährung , Hausmitteln, frei verkäuflichen Naturarzneien, Körperübungen und Eigenbehandlungen sowie zu anderen Praktizierenden von naturheilkundlichen Behandlungsmethoden, die bei stärkeren Beschwerden zu baldigen Wiederherstellung des Wohlbefindens sehr unterstützend wirken können.

Dabei unterscheiden wir welche Beschwerden zu den Normalen gehören oder ob es sich um eine abweichende Veränderung handelt, die zu einer Komplikation bzw. in selten Fällen zu einer Gefährdung der Gesundheit
von Mutter und Kind führen könnte, bei der wir zur einer Konsultation des Facharztes bzw. der Geburtsklinik raten würden.

Das Kind

In den ersten 28 Tagen nach der Geburt ist das Kind ein Neugeborenes

Es ist die Zeit der Anpassung für das Baby an seinen neuen Lebensraum
Wir beobachten die Vitalzeichen des Kindes und die Hautfarbe zum Ausschluss der Neugeborengelbsucht ( Ikterus),
Wiegen das Kind täglich und messen es von zeit zu zeit um seine Gewichtszunahme und Gedeihen zu beobachten,
Pflegen den Nabel und geben ihnen Anleitung zu Beobachtung und Pflege,
Geben Anleitung zur Körperpflege und Handling des Kindes,
Helfen beim ersten Baby Bad.

Wenn es der Wunsch der Eltern ist, ihr Baby im Tragetuch zu tragen, zeigen wir
ihnen welche Bindetechnik für die ersten Tage und Wochen am geeignetsten ist

Bei Auffälligkeiten in Betrachtung der Befindlichkeit der Mutter oder ihres Kindes empfehlen wir rechtzeitig die Konsultation bei einem Facharzt.
Wir beraten im Allgemeinen, zum Wohlbefinden und Gedeihen des Babys und allen Themen unseres Fachgebietes, die in dieser Zeit für die Mutter, den Vaters bzw. ihres Partners und für die Geschwisterkinder wichtig sind.

Die Wochenbett-Zeit

Ist die Zeit nach der Geburt bis zur Rückbildung der Schwangerschafts- und Geburtsbedingten Veränderungen sowie hormonellen Umstellung des Körpers die physiologisch 6-8 Wochen dauert.
Die Stelle an der der Mutterkuchen während der Schwangerschaft in der Gebärmutter das Kind versorgte, verheilt unter der Absonderung des Wochenflusses (Lochien)

Die Mutter erholt sich von der Schwangerschaft und Geburt, eventuelle Geburtsverletzungen verheilen.

Die Muttermilchbildung in den Brustdrüsen der Frau beginnt und schließt sich an das von diesen zuvor gebildete Kolostrum an.

Die Beziehung zwischen dem Neugeborenem, seiner Mutter, Vater, Geschwistern und nahestehenden Menschen entsteht und entwickelt sich. In den ersten Tagen und Wochen geht es vor allem um die Anpassung des Neugeborenen an seinen neuen Lebensraum. Die Gewöhnung an das Stillen, Schlafen ,Wachen, Trinkrhythmus, und Gedeihen des Neugeboren, die Versorgung, Pflege und Handling des Babys.

Diese Zeit bringt für die jungen Eltern des Öfteren ihren Tag- und Nachtrhytmus durcheinander, es können Unsicherheiten und Sorgen entstehen.
Bei den Hausbesuchen stellt sich unsere Aufgabe darin, In Gesprächen Unterstützung zu bieten um den Eltern ihr Vertrauen in sich zu stärken, in die noch ungewohnten Situation mit ihrem neugeboren Kind einzuleben und Unsicherheiten abzubauen.

Hebammenhilfe bei den Besuchen umfasst folgende Leistungen.

  • Nach der Geburt können wir bis zum 10. Tag nach der Geburt täglich und bei Bedarf 2 x täglich zu Ihnen kommen sowie telefonisch beraten.
  • Ab dem 11. Tag können Sie bis zu 16 weitere Hausbesuche oder telefonische Beratungen bis zur 12. Lebenswoche in Anspruch nehmen.
  • Die Untersuchung des Höhenstandes der Gebärmutter
  • Erfragung zu (ggf. Begutachtung) Wochenfluss Farbe und Menge
  • Den Zustand der Brüste und deren Milchbildung
  • Geben Tips zur Linderung von Beschwerden beim Milcheinschuss oder Wunden Brustwarzen
  • Helfen ihnen beim Anlegen des Kindes, in verschiedenen Stillpositionen und einer vorteilhaften Position für die Mutter um Verspannungen zu vermeiden.
  • Ist es der Fall, dass eine Frau nicht stillt, beraten wir sie zu Themen der Säuglingsnahrung für das Neugeborene.
  • Beobachten die Heilungsvorgänge von eventuellen Geburtsverletzungen, Kaiserschnittnarbe
  • Die allgemeine Befragung zur Befindlichkeit von Körper und Gemüt der Mutter.
  • Geben Anleitung zu ersten Übungen für die Beckenboden und Rumpfmuskulatur
  • Besprechen das Thema der Verhütung und Familienplanung